Schneidezähne

Schneidezahnveränderungen

Zu lange Schneidezähne

Die Schneidezahnlänge wird im Verhältnis zu den Backenzähnen gesehen. Der Moment des Auseinanderweichens der Schneidezähne gibt das Mass der Okklusion der Backenzähne an und wird in Prozent ausgedrückt. Bei Seitendiffergenz oder zu niedriger Okklusion aufgrund eines mangelhaften Abriebs durch unsere Futtermittel, müssen die Schneidezähne angeglichen werden.

 

 

 

Schneidezahn Smilie

Es kann ein aufsteigender (oder seltener absteigender) Bogen an den Schneidezähnen bestehen. Dieser stört die balancierte Kaubewegung erheblich.

Der Einbiss

Ein häufig auftretender Haken am 3 Schneidezahn wird als Einbiss bezeichent. Dieser kann bei deutlicher Ausbildung die Vor-zurück Bewegung erheblich stören. Er wird bei der Zahnkorrektur entfernt.

Winkelkorrektur

Der Schneidezahnwinkel sollte gemessen am Diastema 15° nicht übersteigen. Sonst spricht man von einem “Steilen Winkel” der angeglichen werden muss. Je nachdem ob das Pferd einen Über- Oder Unterbiss hat, kann dieser stark ausgeprägt sein oder
dementsprechend zu flach sein.

Wellige oder stufige Schneidezähne

Liegen die Kauflächen der einzelnen Schneidezähne nicht übereinander oder sind diese gewellt, ist ein freies Gleiten nicht möglich.